Wir gewinnen den »LUXI« LICHT-Preis 2019 für unser Kooperationsprojekt mit der HT group

Biologisch wirksames Licht für Intensivbetten im Universitätsklinikum Erlangen

Im Auftrag der HT Group GmbH entwickelten und produzierten wir eine biodynamische Lichtlösung für zwölf Bettenplätze der Neurointensivstation des Universitätsklinikums Erlangen, die seit März 2019 eingesetzt wird.

Seit März 2019 verfügen zwölf Bettenplätze in fünf Doppel- und zwei Einbettzimmern auf der neurologischen Intensivstation über eine Lichtlösung, die den natürlichen Verlauf des Tageslichts nachbildet, auch Human Centric Lighting (HCL) genannt. „In erster Linie hoffen wir, durch die biologische Lichtwirkung einem Delir vorzubeugen und den Patienten in der Phase des Wachwerdens Orientierung zu geben. Dies werden wir im Rahmen einer umfangreichen Studie noch detailliert erforschen“, erklärt Markus Prinz, Stationsleiter der Neurointensivstation der Universitätsklinik Erlangen.

Um eine optimale Lichtwirkung zu erzielen, befinden sich die Lichtlösungen HT Cover jeweils über und stirnseitig hinter den zwölf Bettenplätzen. Die Deckenelemente zur Beleuchtung der Patientenbetten sind im Durchschnitt 200 Zentimeter lang und 120 Zentimeter breit. Die Wandelemente mit Rundung an der Stirnseite sind ca. 140 Zentimeter lang und 120 Zentimeter breit. Die Maße lassen sich auf Kundenwunsch auch projektspezifisch anpassen. Durch die geringe Bautiefe von nur vier Zentimetern ist das HT Cover bestens für den Um- und Neubau geeignet.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung zum preisgekrönten Projekt.